Gitarren

Ibanez Performer

Bässe

Johnson JB-330-AM
Hohner "The Jack"

Amps

Hughes & Kettner
Basskick 200

Hohner "The Jack"

Griffbrett: Palisander
Hals: geleimt
Farbe: schwarz Tonnabnehmer: 2 x Select Humbucker von EMG
Besonderheiten: headless - Steinberger Mechanik

Die restlichen verwendeten Hölzer sind unter der Lackierung nicht auszumachen.

Das ist also der etwas weniger bekannt Bruder des legendären Hohner "The Paddel".

Einfach ein Paddel mit Korpus eben ;-).
Wenn man dem Internet glauben darf, gibt es allerdings verschiedene Versionen dieses Basses.
Mein Jacky ist passiv, und bringt daher an meinem kleinen Übungsverstärker nicht die super Lautstärke, was auch nicht nötig ist.
Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass er an einem richtigen Bassturm richtig losgehen würde, aber getestet habe ich das noch nicht.
Einfach dankbar bin ich dafür, dass ich keine Batterien wechseln muss.

Der Sound ist sauber und hat ein recht weites Spektrum, das zwischen den beiden Humbuckern erreicht wird.
Im Vergleich zu meinem Johnson ist Jacky etwas schwieriger zu bespielen, braucht etwas mehr Präzision, aber dafür klingt er auch definierter.
Also wo man beim Johnson einfach hinlangen kann, und es kommt irgendwas raus, da muss man sich beim Jack schon etwas genauer bemühen und dann klingt es auch einfach schön. Ich empfinde das gerade für meinen Alltagsbass, auf dem ich immer über als sehr angenehm.

An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Da klappert, wackelt oder rauscht nichts. Alles sieht sehr professionell aus.

Erstanden habe ich das gute Stück über Ebay und ich bin heute noch der Meinung, dass da jeder Euro gut angelegt war.

Dieser Bass ist meine Nummer 1.
Der Kracher ist auf jeden Fall die Steinberger-Mechanik.

Jack braucht hierfür Double-Balled-Saiten, aber die sind super einfach aufzuziehen und einmal gespannt verzieht sich hier auch so gut wie nichts mehr.

Durch den Wegfall des Kopfes, hat man nicht andauernd das Gefühl man müsste aufpassen, damit man nicht irgendjemanden rammt oder eine Flasche Bier vom Tisch fegt.

Ausserdem passt er so in eine normale Gitarrentasche und braucht kein extra großes BassBag.